(m/w/d) 87,5 %

Sie wollen das Leben von Menschen auf wertschätzende Art und Weise unterstützen? In Ihrem zukünftigen Aufgabenbereich haben Sie die Möglichkeit dazu. Durch Ihr Wissen, Ihre Entscheidungen und Ihr Engagement sind Sie bei der Weiterentwicklung unserer Fördergruppe maßgebend beteiligt und helfen unsere Angebote auszubauen.

So sieht Ihr Arbeitsalltag aus:

  • Die konzeptionelle Weiterentwicklung der Fördergruppe an der Werkstatt für behinderte Menschen ist einer Ihrer Arbeitsschwerpunkte.
  • Sie übernehmen die Leitungsaufgaben und arbeiten in flacher Hierarchie mit ihren Kollegen und der Geschäftsführung zusammen, um die Umsetzung von Maßnahmen zur Teilhabe- und Persönlichkeitsentwicklung unserer Klienten (m/w/d) zu garantieren.
  • Das Aufnahme- und Übergangsmanagement sowie das Bereiten eines reibungslosen Eintritts in die Fördergruppe liegt in Ihrem Verantwortungsbereich.
  • Der Kontakt zu Kostenträgern und gesetzlichen Betreuern ist besonders wichtig, um die Entwicklung der uns anvertrauten Menschen aktiv zu unterstützen.
  • Die Entwicklung von Projekten zur Weiterentwicklung der Tagesstruktur wird ein weiterer wichtiger Baustein Ihrer täglichen Arbeit sein.

Das wünschen wir uns von Ihnen:

  • Sie besitzen ein abgeschlossenes Studium der Erziehungswissenschaften (B.A./ M.A.) oder der Sozialpädagogik (B.A./ M.A.) sowie Führungskompetenz.
  • In der Vergangenheit konnten Sie bereits Fachkenntnisse und Erfahrungen in der Umsetzung von Konzepten sammeln, die verhaltenskreativen Menschen Teilhabe ermöglichen und ihnen Arbeitsinhalte auf individuellem Niveau vermitteln.
  • Die Leitung kleinerer Organisationseinheiten stellt für Sie keine Hürde dar, denn Sie besitzen bereits Leitungserfahrung.
  • Sie besitzen eine Offenheit für die Arbeit mit Menschen, die einen hohen Unterstützungsbedarf haben und haben großes Interesse daran die Teilhabe dieser Personengruppe immer besser zu gestalten.
  • Wir legen viel Wert auf das Leben christlicher Werte, deswegen wünschen wir uns die Unterstützung des diakonischen Gedankens.
  • Der Führerschein der Klasse B räumt uns und Ihnen die nötige Flexibilität für die tägliche Arbeit ein.

Das dürfen Sie erwarten:

  • Eine Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien der Diakonie Mitteldeutschland, mit betrieblicher Altersvorsorge etc.
  • Ein interessantes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld mit eigenem Gestaltungsspielraum (35 Stunden/Woche).
  • Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur stetigen Weiterentwicklung durch Fortbildungen und Qualifizierungsmaßnahmen.

Für Fragen zur Stelle oder dem Bewerbungsverfahren:

Christine Beck
Personalsachbearbeiterin
T +49 0345 2178-132

Senden Sie Ihre Bewerbung als PDF bis zum 15.09.2020 an
bewerbung@stadtmission-halle.de

Postanschrift:
Ev. Stadtmission Halle Eingliederungshilfe
gGmbH,
Weidenplan 3-5,
06108 Halle (Saale).